07.02.20

Auf der diesjährigen Hauptversammlung wurde dem Verein von Belegschaftsaktionären in der Siemens AG lediglich eine Redezeit von jeweils 5 Minuten zugestanden. Gemessen daran, dass wir heuer knapp 5.000 Aktionäre mit über 1,6 Millionen Aktien vertreten haben, ist dieses Vorgehen des Versammlungsleiters und Aufsichtsratsvorsitzenden Jim Hagemann Snabe unangebracht, selbst dann, wenn man einwendet, dass es sehr viele Wortmeldungen seitens der Klimaaktivisten gegeben hat. Wir haben einen Teil unserer Fragen beim Notar als offene Fragen zu Protokoll gegeben, wir gehen davon aus, dass diese im Nachgang zur Hauptversammlung schriftlich beantwortet werden. Die ungekürzten Reden finden Sie hier.

21.01.2020

Tagesordnungspunkt 3 „Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes“

Der Verein von Belegschaftsaktionären in der Siemens AG, e.V. stellt folgenden Antrag:
Dem Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser wird die Entlastung verweigert.

Begründung:

21.01.2020

Tagesordnungspunkt 3 „Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes“

Der Verein von Belegschaftsaktionären in der Siemens AG, e.V. stellt folgenden Antrag:
Dem Vorstandsmitglied Lisa Davis wird die Entlastung verweigert.

Begründung:

21.01.2020

Tagesordnungspunkt 2 „Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns der Siemens Aktiengesellschaft“

Der Verein von Belegschaftsaktionären in der Siemens AG, e.V. stellt folgenden Antrag:
Die Dividende je Aktie wird für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/2019 nicht erhöht und verbleibt auf dem Vorjahresniveau.

Begründung:

21.01.2020

Tagesordnungspunkt 6 „Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungssystems für die Vorstandsmitglieder“

Der Verein von Belegschaftsaktionären in der Siemens AG, e.V. stellt den Antrag, das Vergütungssystem für die Vorstandsmitglieder nicht zu billigen.

Begründung:

   
© www.UnsereAktien.de

Ist Ihre Webseite konform?